senderfotos-bw.de

SWR gibt Mittelwelle auf

 

Zum Jahresende 2011 schaltet der Südwestrundfunk alle verbliebenen Mittelwellensender ab. Die hohen Betriebskosten für die Sendeanlagen, die nicht mehr zeitgemässe Übertragungsqualität und die mittlerweile geringe Hörerakzeptanz waren die Gründe für diesen Schritt.

 

Der endgültigen Einstellung waren in den vergangenen Jahren bereits die Abschaltung kleinerer Mittelwellen-Standorte und erhebliche Reduzierungen der Sendeleistung an den grossen Standorten wie Mühlacker, Rohrdorf und Wolfsheim vorausgegangen. Auf der Hörerseite hat sich das durch geringere Reichweite und schlechtere Empfangsqualität bemerkbar gemacht, sicher auch ein Grund für die geschwundene Akzeptanz. Auch eine Weiterführung der Mittelwelle in der digitalen Betriebsart DRM wurde an verschiedenen Standorten zeitweise getestet.

 

Mit der Abschaltung der Mittelwellensender werden auch die teilweise mächtigen, landschaftsprägenden Sendemasten nicht mehr benötigt. In Mühlacker, dem Standort des 1930 errichteten ersten deutschen Großsenders, geht damit eine über 80-jährige Geschichte zu Ende und die Stadt wird ihr weithin sichtbares Wahrzeichen verlieren.

 

Zeitgleich wird zum Jahresende auch das Programm SWRcont.ra eingestellt. Es wurde seit einigen Jahren über die Mittelwellensender, Digitalradio DAB, Internet und den UKW-Sender 91,5 MHz auf dem Stuttgarter Funkhaus ausgestrahlt. SWRinfo wird am 09. Januar 2012 die verbliebenen Frequenzen von SWRcont.ra übernehmen.

 

Die Abschaltung der Mittelwelle war gleichzeitig eine Voraussetzung für die Finanzierung des weiteren Digitalradio-Ausbaus. Der SWR ist hier seit einigen Monaten sehr aktiv und baut sein DAB-Sendernetz aus. Nähere Infos gibt es auf den Webseiten des SWR.